Damen 1: 0:3 in Vogelstang

Am 1. Februar traten wir gegen den SSV Vogelstang an. Im ersten Satz fanden wir nicht so richtig ins Spiel und machten viele leichtsinnige Eigenfehler, vor allen Dingen in der Annahme. Daher konnten wir die klaren Anweisungen von Dmitri nicht umsetzen und der Satz ging mit 14 zu 25 Punkten verloren. Im zweiten Satz stellten wir um, sodass Sandra stellte und Sophie diagonal spielte. Trotz der ungewohnten Aufstellung konnten wir durch gute Angaben und gezielte Angriffe Druck und viele Punkte machen. Steffi wurde eingewechselt und blockte am Netz einige Angriffe der Gegnerinnen weg. Den Satz gaben wir trotz kurzzeitiger knapper Führung am Ende leider mit 24 zu 26 Punkten ab. Der dritte Satz verlief ähnlich wie der erste Satz. Die Gegnerinnen hielten den Druck durch gute Angaben und starke Angriffe hoch und wir konnten wieder mal nicht zeigen was wir eigentlich können. Den Satz gaben wir mit 12 zu 25 Punkten ab. Am kommenden Sonntag treffen wir beim Heimspieltag in Leimen erneut auf den SSV Vogelstang. Hier heißt es dann: Eigenfehler abstellen und Lücken in der Annahme schließen! Vielen Dank an Sandra und an Hannah und Nina von den Damen II für die Unterstützung!

Dabei waren: Chris, Hannah, Jana, Nina, Sandra, Saskia, Sophie, Steffi, Xenia und Trainer Dmitri